Michael Mayr
Gastroenterologische Praxis
Anmeldung Leistungen Anfahrt Biografie Startseite
 

Unser Leistungsspektrum


Ulkuskrankheit (Ulcus=Geschwür), Magen-Zwölffingerdarm-Geschwür

Ursache:
War bis vor ca. 20 Jahren die Ursache der Ulkusentstehung im Magen und Zwöffingerdarm unklar, so kann nach Entdeckung eines bestimmten Bakteriums, dem sogen. "Helicobacter pylori", dieser Keim in ca. 90% der Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus duodeni) und in ca. 75% der Magengeschwüre (Ulcus ventriculi) für diese Erkrankung verantwortlich gemacht werden.

Diagnostik:
Der Nachweis einer Helicobacter-Infektion kann auf mehrere Arten geführt werden:
1. Blutuntersuchung (Antikörperbestimmung)
2. Stuhluntersuchung
3. Atemtest (sog. C13-Harnstoff-Atemtest) und
4. Test aus Gewebsproben aus dem Magen

Letztere Methode erfolgt im Rahmen einer Magenspiegelung (Gastroskopie), welche in der Regel zur Abklärung von Oberbauchbeschwerden durchgeführt wird und in welcher die erforderlichen Gewebsproben schmerzfrei mit einer kleinen Zange aus der Magenschleimhaut entnommen werden.

Therapie:
Sollte eine behandlungsbedürftige Helicobacter-Infektion vorliegen, kann das Bakterium meist mit einer 7-tägigen medikamentösen Dreifachtherapie (zwei Antibiotika + ein Säureblocker) beseitigt werden. Danach tritt ein erneutes Geschwür nur noch in Ausnahmefällen auf. Allerdings gibt es auch noch eine wichtige andere Ursache für die Bildung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, nämlich - bei entsprechend empfindlichen Menschen - die Einnahme von bestimmten Schmerzmitteln, zu denen auch z.B. Aspirin (ASS) und verschiedene Rheumamittel gehören.
Helicobacter pylori
Helicobacter pylori
Zwölffingerdarmgeschwür
Zwölffingerdarmgeschwür